Missbrauch von Krankenstand / Krankschreibungsbetrug

Missbrauch von Krankenstand / Krankschreibungsbetrug 2018-03-09T17:30:09+00:00

Missbrauch von Krankenstand / Krankschreibungsbetrug

Unberechtigter Bezug der Lohnfortzahlung ist Missbrauch von Krankenstand und Krankschreibungsbetrug. Hier täuscht der/die Beschäftigte, meist ohne Angabe des Krankheitsgrundes, eine Arbeitsunfähigkeit (Krankenstand) vor und erlangt so nicht nur finanzielle Vorteile sondern gewinnt auch noch zusätzliche Freizeit.

Vielmals wird diese Zeit  dafür benutzt, um einer unerlaubten Nebentätigkeit oder oft auch Schwarzarbeit nachzugehen. Häufig nutzt die im Krankenstand befindliche Person die Krankmeldung des Arztes auch, um mit einer selbstständigen Tätigkeit zusätzlich Geld zu verdienen.

Krankschreibungsbetrug wird auch begangen, um private Dinge zu erledigen oder Bekannten und Freunden bei diversen Tätigkeiten zu helfen, ohne dafür Urlaubstage zu verbrauchen.  Der Schaden für die betroffenen Unternehmen ist enorm und trifft vor allem kleine und mittlere Unternehmen besonders hart.

Unsere Detektei klärt durch diskrete Observationen und Ermittlungen den Tagesablauf des krankgeschriebenen Arbeitnehmers auf. Durch aussagekräftiges Foto- und Bildmaterial sichern wir im Falle des Missbrauchs der Lohnfortzahlung (Krankschreibungsbetrug) gerichtsverwertbare Beweise.

Unsere Detektive stehen auch als Zeugen vor Gericht zur Verfügung.

Hes­si­sches LAG, Ur­teil vom 01.04.2009, 6 Sa 1593/08

Wir freuen uns auf ein erstes Gespräch mit Ihnen!

Unsere Leistungen der Wirtschaftsdetektei

Active Language:

Kalender wird geladen...

Zeitfenster*

Vorname*:

Nachname*:

Email*:

Telefon*:

Details: